Stimmungsvoll beleuchtetes Rathaus, davor eine Bühne mit Musikern und Sängern Pfaffenhofen

Rathauskonzerte

Ausschnitte einer Violine

Seit 35 Jahren gibt es die Pfaffenhofener Rathauskonzerte. Die Konzertreihe ist aus dem Kulturleben der Stadt nicht mehr wegzudenken. Nachdem die für vergangenes Jahr geplante Konzertreihe pandemiebedingt abgesagt oder verschoben werden musste, freut es uns umso mehr, dass wir nun das Programm fortsetzen können.

Das Konzertgremium, bestehend aus Dr. Stefan Daubner, Auwi Geyer, Manfred Leopold, Dieter Sauer und den Professoren Gerhard Weinberger und Peter Wittrich hat wieder ein ansprechendes, vielseitiges und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Ihnen sei für ihre ehrenamtliche Arbeit im Dienste der Musik herzlich gedankt.

Veranstaltungsorte

Eintrittspreise

Kartenvorverkauf

Covid-19-Schutzmaßnahmen


NEUER TERMIN: 2. Rathauskonzert am 10. April 2022, 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

Duo Hase – Müller-Pering

Ein Mann und eine Frau stehen ernst hinter einem Klavier. Auf dem Klavier liegen eine Gitarre und ein Querflöte.
© Pering

Wally Hase (Flöte)

Thomas Müller-Pering (Gitarre)

Wally Hase und Thomas Müller-Pering konzertieren gemeinsam seit 1999. Start und Auslöser für die künstlerische Zusammenarbeit war eine Ensemble-Produktion mit dem amerikanischen Komponisten George Crumb und der Klangwerkstatt Weimar, woran sich ein Portraitkonzert des japanischen Komponisten Toru Takemitsu anschloss. Seither erweitern Wally Hase & Thomas Müller-Pering das von jeher umfangreiche Repertoire der Besetzung Flöte & Gitarre mit eigenen Transkriptionen und neuen Kompositionsaufträgen. 2002 erschien die erste gemeinsame Duo-CD, „Lyric Pieces“ mit Werken von Franz Schubert und Edvard Grieg. Seit 2005 verbindet das Duo eine künstlerische Zusammenarbeit in Form von außergewöhnlichen Projekten im Bereich Musik & Literatur mit Prof. Dr. Jan Philipp Reemtsma.

Die bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht umgetauscht werden. Es sind noch Restkarten im Kulturbüro im Haus der Begegnung ab Freitag 18. Februar erhältlich.


NEUER TERMIN! Rathauskonzert 5 +1 am 02.10.2022, KulturAula der Grund- und Mittelschule

13 Personen vor dem Rathaus in Pfaffenhofen. Alle Personen sind Musiker und halten ihre Musikinstrumente in der Hand.
© Roland Silz

50+1 Jahre – Kammerorchester Dieter Sauer

Vor fast genau 51 Jahren, am 24. Oktober 1970, fand im Rathaussaal Pfaffenhofen das erste öffentliche Konzert des Kammerorchesters Dieter Sauer mit Werken von Pachelbel, Vivaldi, Bach und Mozart statt, das in den ersten Jahren nach der Gründung unter dem Namen Pfaffenhofener Kammerorchester auftrat. Von den damaligen Mitbegründern des Orchesters sind der Cellist Horst Geier und der Kontrabassist Werner Jann nach wie vor im Orchester aktiv. Ein entscheidender Impuls für die spätere Entwicklung des Ensembles war im Jahr 1980 die Berufung Dieter Sauers zum Lehrbeauftragten für Violine an die Münchner Hochschule für Musik und Theater. Mehrere seiner besten Studierenden wurden bald feste Mitglieder im Kammerorchester. Im Rahmen der Rathauskonzertsaison 2021/22 feiert das Dieter Sauer Kammerorchester sein 51-jähriges Jubiläum. Da es im letzten Jahr nicht möglich war, das runde 50. Jubiläum gebührend zu feiern, holt das Kammerorchester Dieter Sauer das heuer zum 51. nach.

Bereits gekaufte Karten behalten Ihre Gültigkeit und müssen nicht umgetauscht werden.

Der VVK-Start für Restkarten wird noch bekannt gegeben.


VERSCHIEBUNG! Die Rathauskonzerte 3 und 4 sind auf die nächste Saison verschoben!


Rathauskonzertsaison 2021/2022

1. Rathauskonzert am 24.10.2021, 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

Eine japanische Frau steht mit ineinander verschränkten Händen vor einem blühenden Baum und blickt mit leicht nach links gedrehten Kopf in die Ferne.

Klavierabend mit Yuka Imamine

Yuka Imamine wurde in Kobe, Japan, geboren und studierte zunächst abendländische Geschichte. Anschließend nahm sie an der Hochschule für Musik und Theater in München das Musikstudium im Hauptfach Klavier auf, das sie 1996 mit dem Konzertexamen erfolgreich abschloss. Ihre musikalische Ausbildung erhielt sie bei den Professoren Klaus Schilde und Michael Schäfer. Yuka Imamine wurde mehrfach bei vielbeachteten Wettbewerben ausgezeichnet. Sie gewann u. a. den ersten Preis beim Internationalen Schubert-Wettbewerb Dortmund. Im Alter von 32 Jahren folgte Yuka Imamine dem Ruf als Professorin für Klavier an die Hochschule für Musik und Theater München. Meisterkurse und Jurytätigkeiten in Europa und Asien ergänzen ihre Konzert- und Lehraktivitäten.

Der Einzelkartenvorverkauf startet am Montag, den 27. September im Bürgerbüro im Rathaus.


VERSCHOBEN auf die neue Saison! 3. Rathauskonzert am 16.01.2022, 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

Duo Avenhaus – Barakhovsky

Der Geiger Barakhovyky seht lachend in einem Konzertsaal. Daneben steht Silke Avenhaus in einem Wald
© Astrid Ackermann und Susie Knoll

Silke Avenhaus (Klavier)

Anton Barakhovsky (Violine)

Emotionalität gepaart mit Formbewusstsein, Sensibilität, Gestaltungskraft und Entdeckergeist – Attribute, mit denen die Pianistin Silke Avenhaus für ihre internationale Konzerttätigkeit von der Fachpresse bedacht wird. Sie lehrt als Honorarprofessorin an der Hochschule für Musik in München. Die Vermittlung „klassischer Musik“ an die junge und jüngste Generation ist ihr ein besonderes Anliegen. Silke Avenhaus konzertiert gemeinsam mit Anton Barakhovsky. „Ein Geiger seiner Zeit voraus“, titelte die Washington Post nach seinem Debüt-Recital 1998 im Kennedy Center. Bereits mit sechs Jahren trat der 1973 in Novosibirsk geborene Barakhovsky als Solist mit dem Philharmonieorchester seiner Heimatstadt auf. Seit Oktober 2009 ist Anton Barakhovsky erster Konzertmeister der Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Der Start des Einzelkartenvorverkaufs wird noch bekannt gegeben.


VERSCHOBEN auf die neue Saison! 4. Rathauskonzert am 06.02.2022, 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

Ein Mann ist in der linken Hälfte mit einem Anzug zu sehen. Der Mann lacht. Rechts auf dem Foto ist eine Frau zu sehen im Abendkleid, die lächelt.
© Martin Wald/ Benz und Heinig

Duo Bertucci – Fleischer

Catalina Bertucci (Sopran)

Alexander Fleischer (Klavier)

Die chilenisch-italienische Sopranistin Catalina Bertucci hat sich mit ihrer strahlenden, warmen Stimme schnell einen Namen gemacht. Nach einem Engagement als festes Ensemblemitglied am Landestheater Detmold ist Catalina Bertucci seit 2012 als freischaffende Sängerin tätig und tritt als Solistin sowohl in Südamerika als auch in Europa auf. Sie wird am Klavier begleitet von Alexander Fleischer, der schon frühzeitig mit Preisen internationaler Wettbewerbe ausgezeichnet wurde, u. a. dem Liedbegleiter-Preis bei „Das Lied“ International Song Competition Berlin 2009. An der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin hat Alexander Fleischer eine Gastdozentur inne und arbeitet seit 2011 als Assistent von KS Prof. Thomas Quasthoff. Im April 2015 erhielt er darüber hinaus eine Dozentur für Liedgestaltung an der Hochschule für Musik Würzburg.

Der Start des Einzelkartenvorverkaufs wird hier auf der Webseite noch bekannt gegeben.


5. Rathauskonzert am 13.03.2022, 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

Gioco di Salterio

Zwei Musiker mit ihren Instrumenten stehen vor einer Wand.
© Christoph A. Hellhake

Birgit Stolzenburg (Dulce Melos/ Mittelalterhackbrett, Salterio/ Barockhackbrett, Hackbrett, Kontrabasshackbrett)

Hans Brüderl (Vihuela, Renaissancegitarre, Renaissancelaute, Theorbe)

Birgit Stolzenburg und Hans Brüderl bilden das Duo „Gioco di Salterio“. Gemeinsam präsentieren sie das Programm „Suoni Amorosi“: Salterio und Laute breiten in der „Aria Amoroso“ von Nicola Matteis ihr feinstes und emotionalstes Klangspektrum voller Zärtlichkeit und heiterer Gelassenheit aus. Die Liebe zu ihren Instrumenten und deren differenzierten Klangwelten trägt das Spiel und ist bestimmend für die Auswahl und Interpretation der Musikstücke vom Spätmittelalter bis zum Hochbarock. Mit insgesamt acht verschiedenen Instrumenten lässt Gioco di Salterio die Klangwelt von Lauten, Gitarren, Psalter und Hackbrett wiedererstehen.

Veranstaltungsorte

Die fünf Rathauskonzerte finden im Festsaal des Rathauses Pfaffenhofen s. d. Ilm, Hauptplatz 1 (2. Stock) statt. Das Zusatzkonzert 5+1 wird in der KulturAula der Grund- und Mittelschule Pfaffenhofen, Kapellenweg 14, veranstaltet.

Einlass zu den Veranstaltungen ist jeweils eine halbe Stunde vor Beginn.


Eintrittspreise

Abonnement: keine Abo-Karten 2021/2022

Eintrittskarte: 20 € /erm. 15 €

Sozialrabatt: 50% (Info im Rathaus)

Ermäßigungen erhalten Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten, Azubis und Menschen mit Schwerbehinderung.


Kartenvorverkauf

Der Vorverkauf für die Konzerte im März und April 2022 beginnt am Freitag 18. Februar 2022.

Karten gibt es ausschließlich im Kultur- und Tourismusbüro im Haus der Begegnung
Hauptplatz 47, 85276 Pfaffenhofen a. d. Ilm.


Covid-19-Schutzmaßnahmen

In sämtlichen städtischen Gebäuden und Einrichtungen müssen Besucherinnen und Besucher weiterhin eine FFP2-Maske tragen und die Hygieneregeln, wie Abstandsgebot sowie Hust- und Niesetikette einhalten.

Auch während Veranstaltungen, besteht auf den Begegnungsflächen im Rathaus weiterhin Maskenpflicht (FFP2-Maske). Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Ab März 2022 finden wieder die beliebten Pfaffenhofener Rathauskonzerte mit klassischer Musik statt. Der (Vor-)verkauf für die Veranstaltungen beginnt am 18. Februar. Karten gibt es nur im Kulturbüro im Haus der Begegnung. Die Veranstaltungsorte im Festsaal und in der Aula der Grund- und Mittelschule sind barrierefrei erreichbar. Der barrierefreie Zugang zum Festsaal im Rathaus befindet sich auf der Rückseite des Gebäudes. Wie in ganz Bayern gelten besondere Bestimmungen zum Schutz vor dem Coronavirus. Für die Veranstaltung gilt die 2G-Regel. Besucher müssen Abstand halten und eine FFP2-Maske tragen.